cicero dixit:

Veröffentlicht auf von Tiffy

meine lieben,

heute war der lateinunterricht tatsächlich zu etwas gut.
ich saß da und lateinische sätze fraßen sich bandwurmartig durch mein gehirn, um nichts als löcher zu hinterlassen, als mir plötzlich ein abschnitt so außergewöhnlich sinnvoll erschien. versteht mich nicht falsch: in meinen augen war cicero ein wahres genie - und doch würde ich meinen vormittag für gewöhnlich lieber anders verbringen, als seine uralten reden zu übersetzen.

cicero riet jedenfalls angehendem alleinherrscher antonius, den wahren weg des ruhms zu gehen. antonius solle so handeln, dass das volk ihn liebe, anstatt ihn zu fürchten.
der jubel des volkes solle nicht aus angst und pflicht geschehen, sondern weil sie antonius für seine guten taten achteten.
da musste ich auf einmal an mich denken. nicht, weil ich antonius ähnle. auch nicht, weil ich ruhm erstrebe.
aber ich habe darüber nachgedacht, ob manche leute sich mir vielleicht einfach nur unterwerfen, weil sie respekt vor mir haben.
ich habe eine bestimmte stellung, aus irgendeinem grund hat es sich einfach so ergeben, dass sich ein grüppchen um mich gebildet hat, in das nun die meisten versuchen einzutreten. mir ist das alles mittlerweile zu oberflächlich und ich habe mich zurückgezogen von all dem. und doch überlege ich, ob die leute mit mir befreundet sein wollen, weil sie mich und meine gegenwart mögen, oder weil sie fürchten, ohne meine "gunst" keinen hohen sozialen rang erreichen zu können.
für jüngere mädchen sind ich und meine freunde einfach "in" und sie schwirren um uns herum, um uns so nah zu sein wie möglich. sie sind immer übertrieben nett zu mir und manchmal muss ich fast lachen, weil sie mir wahrscheinlich mit vergnügen die schnürsenkel zubinden würden. cicero hat mir mal den erhobenen finger gezeigt: warum tun sie das? nicht, weil sie mich mögen.
ich scheine den falschen weg zu gehen. ich meine, ich bin eigentlich nett zu jedem, habe ein lächeln für die meisten menschen übrig und tue nichts, damit ich gefürchtet werde.
und doch... es ist nicht richtig so.
ich weiß nur noch nicht so genau, wie ich auf einmal nicht mehr "in" sein soll.
naja, solange das meine schlimmsten sorgen sind :)
die schwerwiegenden seelentrümmer scheinen sich noch immer auf cabo san lucas zu sonnen.

Tiffy

Veröffentlicht in tiffy schreibt

Kommentiere diesen Post

lia 10/09/2008 18:49

vielleicht ein netter name, solang man nicht weiß, was alles noch so hintendran hängt. Lia Fay Fionnghuala. aber allein klingt der name nett.

natürlich BIST du ein teenager. wie ich und wahrscheinlich die mehrheit deiner leser auch. aber du hast nunmal kein normales leben oder beschreibst zumindest kein normales leben. was du erzählst ist eher hollywoodreif, man könnte eine serie daraus machen. wenn du gossip girl nicht kennst, dann such das mal, kitschig und übertrieben ist es zwar, aber eigentlich ganz nett, läuft aber noch nicht in deutschland, soll es aber wie man hört ab diesem herbst. und du ähnelst der hauptdarstellerin wirklich finde ich. zumindest von dem her, was du uns lesern hier preisgibst.

und langsam. nunja, diese textstelle steht doch noch in der ersten rede, nichtwahr? höchstens wohl zu beginn der 2. und damit bin ich zumindest schon lang durch... ich weiß ja nicht in welchen bundesland du wohnst, also auch nicht, seit wann du die schulbank wieder drücken musst, aber ich hier in niedersachsen bin jedenfalls lang darüber hinaus - aber darum geht es eigentlich ja eh nicht. der rest war wichtiger ;)

lieber gruß, lia.

Tiffy 10/10/2008 14:54


Lia Fay. so wird meine tochter heißen. holy moly, deine eltern haben etwas richtig gemacht. das ist ganz ohne scherz der schönste name, den ich jemals, jemals gehört habe in meinem leben.
tinsley. uuaaarg. wie gern hätte ich deinen namen. Lia Fay. ich finde den ganzen namen schön. auch Foinnghuala. nur kann ich den kaum schreiben, deshalb beschränke ich mich auf die ersten
beiden. die haben es mir einfach absolut angetan.
ich hab gestern gossip girl gegooglet, hatte aber nicht viel zeit und hab nur ein paar bücher dazu gefunden und wenig über die serie. irgendwann werde ich mich damit noch einmal genauer
beschäftigen. mein leben und hollywoodreif? hm, so hab ich das noch nicht gesehen. ich glaube es ist viel zu unspektakulär, um es zu verfilmen. ich kenne es ja nur so :)
sch**ß auf die cicero-diskussion. wir sind momentan schon wieder durch mit ihm, um dann in ein paar wochen mal wieder reinzuschnuppern. mein lehrer mag die vielfalt ;)
einen schönen tag dir, teenager-kollegin!
Tiffy


lia 10/08/2008 23:24

genau dieser gedanke von emily schwirrte auch in meinem kopf herum. es ist so dieses typische - wie bei the oc, wo mischa barton ein wenig versucht auszubrechen, oder bei gossip girl, wo blake lively dasselbe versucht. oder vielleicht wie bei diesem film mit mandy moore als präsidententochter.

wenn du bei cicero erst jetzt an dieser stellen angelangt bist, ist dein lateinlehrer wie es scheint nicht gerad der schnellste?...

ich MAG deinen blog, trotz starker parallelen zum teenie-genre! :)
lieber gruß, lia

Tiffy 10/09/2008 14:54


hallo liebe lia (was für ein verdammt wundervoll verzauberter name! ich muss meine tochter so nennen!).
ich kenne weder oc (ich habe natürlich davon gehört, es mir aber noch nie angesehen) noch dieses gossip girl und am wenigsten blake lively. ich muss das gleich einmal googlen :)
irgendwie werden meine besucher übermütig. zum teenie-genre passt mein leben? hm. vielleicht liegt das daran, dass ich ein teenager bin. werde ich von euch schubladisiert? ich schreibe
einfach, was mir in denn sinn kommt. und dann soll ich eine oc-tante ähneln? schnief. ich muss diese misha barton mal genauer unter die lupe nehmen in ihrer oc rolle.  ich hoffe ihr habt nicht
allzu sehr recht.
wir schnuppern im moment in ciceros philipischen reden herum, mein lateinlehrer ist gar nicht lagsam eigentlich. dazu kommt, dass die von mir interpretierte passage recht weit hinten zu finden ist,
von daher versteh ich gar nicht weshalb du denkst er wäre lahm :) er ist eigentlich sehr putizg und gefuchst.
schön, dass dir mein blog trotz allem gefällt!
Tiffy


Emily 10/08/2008 08:14

Manchmal erinnert mich das ganze stark an eine typisch amerikanische Teeniekomödie :) Gruß Emily

Tiffy 10/08/2008 15:52


hallo emily. welche denn? das ist ja furchtbar - mein leben, eine komödie? aaaah! so komisch kommt es mir ehrlich gesagt nur selten vor. ich bin gerade ratlos. was ist denn typisch amerikanisch an
meinem leben außer der amerikanischen ladies night, die wir am freitag gemacht haben?


Sprechakt 10/08/2008 07:14

Tolle Transferleistung, die Weisheiten des ollen Cicero auf das eigene Leben zu übertragen! Ich denke, es ist teilweise etwas dran an der Vermutung. 'Fliegen schwirren ums Licht herum', oder so ähnlich könnte man es auch sagen. Da gibt's sicherlich die echten Freundinnen und die Mitläufer. Wer was ist, merkt man vielleicht erst, wenn's einem mal nicht so gut geht/man mal nicht so hell strahlt ...
Aber was sollte es bringen, jetzt aufzuhören, nett zu sein zu bestimmten Leuten? Das würde doch in Verstellung ausarten ... es sei denn, Du bist wirklich genervt.
Dein Wochenendbericht war übrigens interessant - war nach der verheißungsvollen Ankündigung wirklich darauf gespannt :-)
'

Tiffy 10/08/2008 15:51


hallo! natürlich werde ich jetzt nicht jeden angiften. denn ich bin ein netter mensch. aber nun gilt es herauszufinden, wer eigentlich eine stinknormale fliege ist. und welche fliege sich
trotz verbrennungsgefahr so nah an mich bindet, dass ich sie einen freund nennen kann. wenn freunde überhaupt in form von fliegen auftauchen können...


cave, ne cadas! 10/07/2008 19:20

...denn niemand wird Dich fangen -
eher zur Seite wird man springen!

Könige vernichten,
Königinnen schlichten,
Prinzessinen verzichten...