tiffy und die konsequentheit...

Veröffentlicht auf von Tiffy

manchmal...
da ist meine m nicht so die leichteste. nach unserer meinungsverschiedenheit letzte woche stichelt sie.
fast jeden morgen weist sie mich penetrant  darauf hin, dass ich mir meine geliebten neuen herbstklamotten nur leisten konnte, weil  sie und mein "reiche schnösel" sind  (leider zitiert sie damit meinen wortlaut...stolz bin ich nicht drauf).
und als ich vor hin ein taxi für später bestellt habe, damit hanna und ich unsere abendkleidersuche auf den radius der gesamten stadt erweitern können, stand m schon wieder hinter mir mit diesem selbstgefälligen grinsen.
ihre meinung:
wenn mir der überzogene lebensstil meiner mitmenschen nicht passt, soll ich es anders machen.

und damit hat sie irgendwie recht. es passt wirklich nicht zusammen, was ich immer so von mir gebe. das getue der leute missfällt mir - auf das geld verzichte ich aber dennoch nicht.
es ist verdammt schwer, jetzt schlagartig nicht mehr zur kosmetikerin zu gehen (ich mag meine kosmetikerin), nur noch bei h&m meine kleidung zu kaufen (ich mag meine lieblingslabels und -designer), durchgehend öffentliche verkehrsmittel zu benutzen (taxifahren ist soooo viel bequemer) usw - schließlich haben meine eltern ja das geld. es wäre also auf eine art unsinnig und pseudo-mäßig. und doch nur konsequent.
soll ich mein eigenes geld verdienen, komplett? pfff bis mein blog mir irgendwann irgendwelches geld einbringen könnte, ist es noch weit. modeln mag ich nicht mehr, nein. soll ich mich jetzt abschuften mit irgendetwas, nur um es meiner m zu zeigen?
wie ironisch, dass ich noch heute abend ein viel zu teures kleid kaufen werde, um es an einem, höchstens zwei anlässen zu tragen. tiffy, so geht es nicht.
es wäre wundervoll, wenn mir einmal klar sein könnte, was ich tun will. aber leider bin ich nur ein verwirrter teenager, der mit diesen ethisch viel zu komplexen fragen restlos überfordert ist.
was sagt ihr?

gedankenfuselnde grüße von eurer viel zu verwöhnten

Tiffy

Veröffentlicht in tiffy schreibt

Kommentiere diesen Post

Ray 09/19/2008 11:28

Du wurdest für einen Avard nominiert ^^ Komm ihn dir auf meiner Seite abholen :)

Tiffy 09/19/2008 18:59


sowas :)


Emily 09/19/2008 10:59

Hi tiffy, wenn ich deine Beiträge lese bin ich oft ein wenig erstaunt welche Probleme man haben kann :) Nicht böse nehmen. Ich verstehe dich sehr gut und finde es großartig dass du dir über solche Dinge überhaupt Gedanken machst. Viele machen sich nämlich gar keine Gedanken. Doch recht hast du schon dass dein Verhalten nicht ganz zu deinem Verhalten passt - aber naja? Bei wem ist das schon so. Ich mache auch manchmal Dinge die nicht zu mir passen :)

Gruß Emily

Tira Misu 09/19/2008 08:56

Ich bin, was das Geld angeht, auch eher unterpriveligiert. Allein schon herkunftsbedingt. Und zum Reichwerden ist mein Job der falsche (wenn deine Eltern mal das pflegebedürftige Alter erreicht haben, dann denkst du doch an mich, nicht wahr?)
Aber es stört mich nicht im geringsten, wenn du das Geld deiner Eltern ausgibst, solange du dich nicht zu einer abgehobenen Schnöseline entwickelst, die über Nicht-Kosmetikerin-Geher und H&M-Konsumeten die Nase rümpfst. Ein paar meiner liebsten Freunde sind stinkreich... und wunderbare Menschen.
Ich meine, es wäre bescheuert, Geld zu haben und es nicht zu geniessen. Wenn du dich dazu auch noch überwinden müsstest, wäre es auch noch verlogen.
:)
Hab einen schönen Tag
herzlich TM

Ray 09/18/2008 22:05

^^ Hier ist alles ROSA ... und es BRENNT IN den Augen und ich mache keine InterPUnktioneEn :P

Tiffy 09/19/2008 18:58


pffff farbenblind? purple mein lieber, purple. :p


eyesclosed 09/18/2008 20:30

hastn verdammtes glück, kohle zu haben. ich hab keine. seit wir mietnomaden hatten, kommen wir nicht mehr raus aus den schulden. weil menschen ihre miete nicht bezahlen können und es in diesem schönen land zwar mietschutz gibt, aber keinen vermieterschutz.
so kommt es, dass dad oder mom einmal mind. im monat zu mir kommen, und sich kohle von mir holen. meine letzte. und ich kann nicht "nein" sagen. ich will nämlich nicht, dass meine familie hungert und am ende des monats kein essen mehr hat. die klassenfahrt ist auch ausgefallen.
aber ich bin reich an emotionen. die sind bei mir schon fast inflationär. jippidei (spontaner gefühlsausbruch).


und ich bin noch nie taxi gefahren.