Regina Spektor...

Veröffentlicht auf von Tiffy

...findet heute abend die besten worte. (der song befindet sich in meiner playlist ganz unten auf der seite)


Fidelity.

I never loved nobody fully
Always one foot on the ground
And by protecting my heart truly
I got lost in the sounds
I hear in my mind all these voices
I hear in my mind all these words
I hear in my mind all this music


And it breaks my heart

And suppose I never ever met you
Suppose we never fell in love
Suppose I never ever let you kiss me so sweet and so soft
Suppose I never ever saw you
Suppose we never ever called
Suppose I kept on singing love songs just to break my own fall
Just to break my fall

All my friends say that of course its gonna get better
Gonna get better

It breaks my heart .

es bricht mein herz so sehr, dass die "selbstschutz-technik" (ohooo!) meines kleinen gehirns versucht meine traurigen gedanken zu unterdrücken.
das ist mir heute nacht zum verhängnis geworden und deshalb war dieser freitag ein kaffeetag, an dem all diese stimmen in meinem kopf so laut wurden, bis ich in bio durch regelrechtes kopfschwirren genug hatte von allem und gegangen bin.
auf dem weg nach hause habe ich innerlich briefe verfasst, lieder geschrieben, mir dialoge zurechtgelegt. es war fast, als wollte ein jeder gedanke ein autogramm von mir,  wahrgenommen und beglaubigt werden.
zuhause habe ich sofort zum stift gegriffen und all das aufgeschrieben, was mir in erinnerung geblieben ist. nun fühlt mein kopf sich wieder etwas freier an. in nächster zeit könnt ihr euch also freuen auf kostproben von meinem kreativen anfall auf dem heimweg. :)

in der einen stunde freue ich mich auf den beginn meines märchens.
dann kommt es mir vor, als wäre das schönrederei. oh diese mich ewig trügenden gedanken.

es ist zeit, mich umzuziehen. scheint selbstverständlich, dass ich an einem kaffeetag-abend meine erzeuger zu einer ihrer millionen wohltätigkeitsveranstaltungen begleiten und den ganzen abend diverse alte herren, die mir von ihren söhnen oder "abenteuern" im "darf-ich-ihnen-nun-das-toilettenpapier-reichen?" - urlauben vorschwärmen, mit meinem strahlendsten lächeln beglücken soll. hrmpf. man wird sehen, was sich im rahmen des möglichen befindet.
m(om) & d(addy)  (=m&d) sind zum glück schon vorgefahren - ich konnte mich immerhin vor der eröffnungsrede drücken, bei der heute auch kein kaffee das zuklappen meiner augenlider hätte verhindern können.

ich werde um mitternacht einen doppelten espresso auf euer wohl trinken!

Tiffy

Veröffentlicht in herz

Kommentiere diesen Post

Emily 09/15/2008 14:05

"darf-ich-ihnen-nun-das-toilettenpapier-reichen?" - urlaube

Was genau versteht man darunter? Versteh ich nicht...

Gruß Emily

Tiffy 09/15/2008 14:35


es sind diese urlaube, in denen irgendwelche mogule ihr geld zum fenster herausschmeißen und  es genießen, dass ihnen jeder wunsch von den lippen abgelesen wird. ich weiß noch wie meine mutter
es vor 2 jahren einfach nicht verstehen konnte, dass ich kanu fahren wollte, anstatt mich mit ihr in einen luxustempel zu begeben. sich verwöhnen zu lassen ist nichts schlechtes, doch manchmal
schießen die herrschaften über ihr ziel hinaus. wer braucht schon 2 fernseher im bad?


josie 09/12/2008 23:41

haaaaa du hockst also wirklich in der riesel-halle? wusste gar nicht dass du dir die cluberöffnung entgehen lässt-ich bin immanoch krank und hocke hier zuhause, ben is grad weg und vor lauter langeweile zieh ich mir ma deinen blog rein :D bin ich wieder charmant. sehn uns beim sonntagsbrunch?
jo