ein paar leute suchen das glück...

Veröffentlicht auf von Tiffy

... und lachen sich tot. (Sibylle Berg)

ich wünschte ich könnte lachen. allerdings ohne dabei zu sterben. nur eine parallele gibt es zu dem satz. glück suchen.
wann habe ich eigentlich damit angefangen? als kind war es noch da, glaube ich. und jetzt drängt mich alles nur weg, weg, weg. mein unglück schiebe ich auf die unwesentlichkeit meines umfeldes. das innenleben der menschen gerät hier nämlich in den hintergrund. aber vielleicht wäre ich auch als pastorentochter nicht glücklicher.
der ort, an dem ich erfüllt bin, existiert wahrscheinlich nicht. was, wenn es kein stück um den ort geht? dann hieße das, dass nur ich allein für mein glück verantwortlich bin.
mein momentaner gedanke, nach indien oder australien zu gehen, um dort glück zu finden, wäre nichtig. das beängstigt mich. und doch werde ich es versuchen, glaube ich. die meisten meiner freunde halten mich für zu abhängig vom luxus und für zu ängstlich. try me!

Tiffy  



Veröffentlicht in herz

Kommentiere diesen Post

frrreeeak 08/28/2008 18:17

n verstörendes BUch. Aber trotzdem ein Geniestreich.