don't go diva, tiffy!

Veröffentlicht auf von Tiffy

heute war ein wirklich furchtbarer tag. ich hatte inständig gehofft, dass mir nie ein exemplar über den weg laufen würde, doch es ist passiert: eine erzfeindin bahnt sich an.
ich dachte immer, dass ich zu selbstbewusst und vor allem zu wenig am lästern interessiert wäre, um jemals einer noch so großen drama queen die chance zu geben, zu viel meiner aufmerksamkeit auf sich zu ziehen.
gestern abend ist sie einfach aufgetaucht, angeblich von sven eingeladen. der name klingt so ungefährlich: sara.
ihr erster blick in meine richtung, finster und irgendwie auf der hut: "von dir hab ich gehört. irgendwann musste ich dich ja kennen lernen."  ich habe irgendwie ein lächeln zustande bekommen.
seit knapp zwei wochen ist sie in der stadt und schon will sie die herrschaft an sich reißen. zum glück musste ich meine stellung bislang nie verteidigen und habe nicht vor, es zu tun. von mir aus können die kleinen, angehenden lolitas, die mich auf schritt und tritt zu verfolgen scheinen, sich nun an ihr orientieren und kichernd beobachten, wenn sie mit ihrem freund durch den park schlendert. aber die angespannte stimmung, die sie vermittelt, ist auf die dauer nicht in meinem interesse. 
viel geredet habe ich nicht mit ihr. warum auch? als ich gegen elf im taxi saß trudelte eine nachricht ein: "war doch nett, nicht? wies aussieht werden wir beste freundinnen. fühl dich geküsst, liebchen. -s"  pah!
ich habe ihr sehr nett zurückgeschrieben und den unterton ihrer nachricht einfach ignoriert: "ja, das müssen wir wiederholen! auf bald, Tiffy." so weit, so gut.
aber heute kam sven nach der schule angelaufen und war echt sauer. ich solle doch nett zu der neuen sein, die niemanden kennt, und mich um sie kümmern. ich mag sven, er ist ein feiner kerl, einer der feinsten die ich kenne. deshalb habe ich besserung gelobt. und doch wird mir speiübel bei dem gedanken, auch nur eine weitere minute mit ihr zu verbingen.
das wichtigste: mich nicht auf ihre spielchen einlassen.
ich werde jetzt stinkbomben in ihrem hauseingang hochgehen lassen - wer macht mit?
Tiffy

Veröffentlicht in tiffy schreibt

Kommentiere diesen Post

Sprechakt 08/29/2008 17:54

Hallo Tiffy,
danke für Deine Nachricht! Ich kann mich meinem Vorredner (-schreiber) nur anschließen: Ein recht vielversprechener, interessanter Blog, auch von der allgemeinen Gestaltung her.
Aber zum Thema: Tja, das gibt es, dass man jemanden einfach nicht leiden kann, ohne dass man dafür einen genauen Grund findet, selbst wenn man die Person vielleicht sogar mögen möchte. Ich glaube, das geht jedem Menschen so. Man kann sich nicht zwingen, das wäre Heuchelei, aber immerhin versuchen, dieser Person mit Respekt zu begegnen; dann kann man sich auch arrangieren.
Schönen Gruß, Sprechakt (nicht: Sprechtakt ;-))

Tiffy 08/29/2008 18:59


ähm ups. sprech"t"akt. eine eigenkreation. clemens scheint nicht der einzig verpeilte mensch zu sein:) ich werde mir heute nacht definitiv mühe geben. ich meine - meistens sind menschen, die man
nicht mag, nur ein spiegel. sie reflektieren genau das, was man auch an sich nicht mag und ich glaube es hat mehr mit mir selbst zu tun als mit ihr, dass ich kein sara-fan bin. aber das lässt sich
ändern. ich habe mich sehr über deinen kommentar gefreut, sprechAKT. :) entschuldige.  


Jörn 08/26/2008 15:58

Ich bin zwar jetzt keine Frau, aber ich habe dieses Zickengehabe bei der weiblichen Population auch schon zur Kenntnis genommen. Warum tut ihr das? Allem Anschein nach bist du sehr angesehen und beliebt bei deinen Freunden - diese Sarah wird dir deinen Platz schon nicht streitig machen. Lass sie halt mit rein in eure Clique! Ein sehr interessanter Blog übrigens - ich hoffe du schreibst weiterhin regelmäßig!?
Liebe Grüße von Jörn