showtime? schluss mit showtime.

Veröffentlicht auf von Tiffy

meine herzchen,

 

es geht endlich los. der gedanke nun eine ellenlange vorstellung meinerseits vorzunehmen ist mir genauso unangenehm wie euch. schenken wir uns also die strapazen einer selbstdarstellung und hoffen, dass sich zwischen  den zeilen (und im besten fall sogar in ihnen selbst) lesen lässt, wer ich bin.

es gibt viele blogs, verdammt viele. warum also meinen lesen? tz, überreden werde ich euch nicht können. will ich auch nicht.

ich sehe das hier als experiment an. im wirklichen leben ist mir alles zu falsch. ja, schon gut – ich weiß auch, dass das internet schwierig an irgendeine form der wahrheit herankommen kann. in der wirklichkeit bin ich zur kunstfigur mutiert. die menschen haben ein bestimmtes bild von mir. sie lieben mich, sie hassen mich, sie wollen ich sein, sie wollen, dass ich verschwinde. oder sagen wir: sie wollen tiffy sein. denn wer ich bin, das ist ihnen so unbekannt wie die tatsache, dass reichtum und popularität keinerlei lebensessenz darstellen.

die umschwärmte tiffy (schauderhaft, nicht?) hat ihr gepudertes näschen gestrichen voll. ich wünschte ich könnte jedem von euch einen grundkurs übers tiffy-sein verpassen, bevor ihr den wunsch hegt, wie ich zu sein.

zwischen maniküre, dem eliteschuldasein, protzigen parties und modelterminen findet nämlich noch etwas statt, an das ich mich zu klammern versuche: mein leben.

wenn du jetzt den kopf schüttelst und dich fragst, wieso ich dann nicht einfach dem reichtum entsage oder weshalb ich in so klagendem ton vom luxusleben rede, dann hab ich schon verloren gegen dich. es ist einfach nicht so leicht, alles zu ändern, wenn man es sein leben lang kennt. geld ist nichts schlechtes.

wenn du glaubst, genug geduld zu haben, in die psyche eines verwöhnten mädchens einzutauchen, das irgendwie bloß will, dass jemand es bei der hand nimmt - dann heiße ich dich willkommen auf meinem blog.

wenn du schmachtend in ein hochglanzmagazin starrst und bemerkst, wie viel hübscher alle models sind – dann lass mich dir nahe bringen, was im inneren eines solchen menschen vorgehen kann.

und wenn du nur aus langeweile im internet herumgesurft bist, dich einen feuchten für die gedanken anderer leute und blogs im allgemeinen interessierst und glücklich bist mit deinem leben, dann gebe ich zu: irgendwie liegst du goldrichtig.

 

Tiffy

Veröffentlicht in herz

Kommentiere diesen Post

patsy 08/07/2008 19:26

Hallo Tiffy,
erstmal willkommen in der Blogwelt und in meiner Community.
Deinen Artikel versteh ich durchaus, hab lang genug im Hotel gearbeitet um bei so manchem hinter die "Fassade" zu schauen. ;o)
Ich wünsche dir ganz viele Leser, vor allem "ehrliche"!
LG